Stickpack

Stickpacks können als eigenständige Untergruppe von Schlauchbeuteln angesehen werden. Wie bei den Schlauchbeuteln wird die Folie in Laufrichtung über eine Formschulter zu einem Schlauch geformt und die Längssiegelung am Formrohr ausgeführt. Der Unterschied zu einem Schlauchbeutel besteht darin, dass der Stickpack deutlich schmaler ist. Die Breiten variieren in der Regel zwischen 17 mm bis ca. 60 mm. Boden- und Kopfsiegelungen werden, wie bei den Schlauchbeutelmaschinen, mit einer horizontalen Siegelstation ausgeführt, in der auch das Messer zum Trennen der Stickpacks integriert ist. Stickpacks können auch als Kettenbeutel hergestellt werden, wobei die Anzahl der Beutel pro Kette variiert werden kann. Stickpackmaschinen können mit bis zu 10 parallelen Bahnen ausgeführt werden, so dass hohe Ausbringungsleistungen erreicht werden können.

Anwendung finden Stickpacks für eine Vielzahl von Produkten wie z. B. für lösliche Kaffeemischungen, Ketchup und Dressings, pharmazeutische Produkte oder chemische Produkte.

Für die Herstellung und Befüllung der Stickpacks werden spezielle Maschinen eingesetzt.

Stickpack