Standbodenbeutel / Doypack

universell und bekannt

Standbodenbeutel (Doypack) bieten ein großes Füllvolumen in Verbindung mit Möglichkeit, den Beutel auf der stabilisierten Bodenfalte abstellen zu können. Hierzu wird der Standbodenbeutel / Doypack an seiner Unterseite mit einer zusätzlichen Faltung (W-Falte) ausgeführt, so dass sich der Beutel im unteren Bereich deutlich aufweiten kann. Im Gegensatz zum Bodenfaltbeutel, wird die Folienbahn des Standbodenbeutels / Doypacks vor dem Falten an definierten Stellen zusätzlich im Bereich der Seitensiegelungen gelocht. Diese Löcher werden beim Falten „W-Falte“ in den Seitennähten so positioniert, so dass die siegelfähigen Flächen des Folienlaminats zueinander zeigen. Hier durch wird die W-Falte beim Siegeln an den Seiten des Standboden beutels fixiert, so dass die Enden der W-Falte beim stehenden Beutel nicht mehr aufklappen. Hierdurch erhält der Standbodenbeutel / Doypack zum Einen ein großes Volumen zum Anderen eine gute Standfestigkeit.

Aufgrund seines hohen Volumens und der Standfestigkeit wird der Standbodenbeutel / Doypack inzwischen häufig für Füllmengen eingesetzt, die eine mehrfache Entnahme ermöglichen. Hierzu können Standbodenbeutel / Doypacks mit Wiederverschlüssen z. B. Schraubverschlüssen, Slider (ähnlich einem Reißverschluss) oder Zippern (Druckverschluss) ausgerüstet werden.

Anwendung findet der Standbodenbeutel / Doypack für nahezu alle Produkte unseres täglichen Lebens. Beispiele sind: Reinigungs- und Hygieneprodukte (Nachfüllpackungen), Tiernahrung (Nass- und Trockenprodukte). Bei Anwendungen für flüssige bis pasteuse Produkte können zusätzlich auch Beutelmaschinen eingesetzt werden, bei denen Die Beutel durch den Spout (Schraubverschluss) befüllt werden.

 

Für die Verarbeitung dieser Beutel können je nach Ihren Anforderungen die folgenden Maschinentypen eingesetzt werden:

 

Kontakt